Startseite > NAS-Festplatten

NAS-Festplatten

Diese speziellen NAS-Festplatten eignen sich für den Einsatz in einem NAS-Server.

Western Digital WD30EFRX Red mit 3TB

western-digital-red-3tb

2012 veröffentlichte der Festplattenhersteller Western Digital seine “Red”-Serie. Western Digital legt damit seinen Fokus nun auch auf den Server- bzw. NAS-Markt. Neben den schnellen und redundanten “Black”-Festplatten für den High-End-Server Markt und den geräuscharmen, energieeffizienten “Green”- und “Blue”- Festplatten für den HTPC-Bereich hat Western Digital also nun eine weitere Sparte mit speziellen und zweckoptimierten Festplatten. Nach dem nachfolgenden Abschnitt über ... Mehr lesen »

Seagate NAS ST3000VN000 interne-Festplatte 3TB im Test

Seagate NAS ST3000VN000 interne HDD

Seagate ist wohl einer der besten Hersteller von Festplatten auf dem Markt. Nun kommt das Unternehmen mit seinen NAS-Festplatten. Doch kann das Modell mit einer Kapazität von 3 TB das halten, was der Hersteller verspricht? Da gerade Firmen auf diese Produkte zurückgreifen, ist es umso wichtiger, dass die Qualität dieser Geräte gewährleistet ist. Unser Test wird zeigen, ob sie alle Anforderungen ... Mehr lesen »

Western Digital WD40EFRX Red mit 4TB

Western Digital WD40EFRX Red 4TB

Die WD40EFRX 4TB 3,5-Zoll-Festplatte von Western Digital ist für den Betrieb in kleinen NAS-Systemen konzipiert. Besonders geeignet für die Nutzung im Privatbereich oder Büro sollte die Festplatte in einem NAS-Server mit 1 bis 5 Laufwerkschächten installiert werden. Leistungen und Merkmale Die 3,5 ZollFestplatte bietet 4 TB Speicherplatz. Da die WD40EFRX 4TB mit einer Heim- und SOHO-Ausrichtung optimiert wurde, ist auch die Firmware ... Mehr lesen »

Western Digital WD20EARX Green mit 2TB

western-digital-green-2tb

In dem nachfolgenden Testbericht schauen wir uns die Western Digital WD20EARX Festplatte genauer an, um festzustellen, ob sie als NAS Festplatte dienen kann oder nicht. Western Digital gehört zumindest zu einem der besten Hersteller von zuverlässigen, langlebigen und robusten Festplatten. Mittlerweile ist die amerikanische Firma im Festplattensegment breit aufgestellt und bietet viele verschiedene Modelle an. Jede Modellreihe hat dabei besondere ... Mehr lesen »

Western Digital WD4001FAEX Black mit 4TB

western-digital-4tb-black

Western Digital ist einer der bekanntesten und renomiertesten Festplattenherstellern der Welt. Die Auswahl von Festplattentypen ist erwartungsgemäß groß. Neben den energiesparenden und langsam drehenden “Green”-Festplattenmodellen für den Einsatz in normalen Desktopumgebungen bietet Western Digital auch Festplatten an, die für den Einsatz in kleineren Servern und NAS Systemen (“Red”-Baureihe) oder für den Einsatz in HTPCs konzipiert wurden (“Blue”-Serie). Neben diesen gibt ... Mehr lesen »

Hitachi 0S03363 mit 4TB

hitachi-4tb-festplatte

Hitachi ist einer der größten Festplattenherstellern der Welt. Hitachi ist ein japanischer Elektrotechnik- und Maschinenbaukonzern. Nachdem zuerst Hitachi 2003 die Festplattensparte von IBM übernommen hatte, wurde sie schließlich 2011 von Western Digital selbst übernommen. Die Festplatten werden aber weiterhin unter den Namen Hitachi hergestellt und vertrieben. Der nachfolgende Testbericht bezieht sich auf die Hitachi 0S03363 mit 4TB Festplattenspeicher. Im Schlussteil ... Mehr lesen »

Seagate STBD4000400 Festplatte mit 4TB

seagate-stbd4000400-festplatte

Der renommierte Festplattenhersteller Seagate ist berühmt für seine Festplatten. Mit der Seagate STBD4000400 setzt der Hersteller ein weiteres Produkt auf den Markt für NAS Server Festplatten. Seagate konnte sich bereits in der Vergangenheit mit seiner “Barracuda”-Serie einen Namen machen. In dem nachfolgenden Testbericht werden die technischen Details genannt, um schließlich die Frage, ob man der Festplatte eine Empfehlung geben kann, ... Mehr lesen »

Informationen zu Netzwerkspeicher

Was ist eine NAS-Festplatte?

NAS-Festplatten (Network Attached Storages) sind Speicher, die im Gehäuse eine Festplatte verbaut haben und über eine Netzwerkanbindung verfügen.
Im Gegensatz zu PCs, bei denen der Festplatten-Speicher im Gerät fest verbaut ist und die im Normalfall nur von dem PC-Benutzer verwendet werden können, besteht der Netzwerkspeicher einer NAS-Festplatte aus einer oder mehreren Festplatten und kann mit einem RJ-45 Steckverbinder einfach in das Heimnetz / Firmennetz integriert werden, indem die NAS HDD per LAN-Verbindung an einen Router oder Switch angeschlossen und im Netzwerk verfügbar gemacht wird. Intern arbeitet ein speziell angepasstes Betriebssystem, dass etliche Dienste bereitstellen kann.

Wofür wird eine NAS-Festplatte verwendet?

Ursprünglich dazu gedacht, mehreren PCs im Netzwerk Daten bereitzustellen und einfachen Datenaustausch zu ermöglichen haben sich Netzwerkspeicher deutlich weiterentwickelt. Heutige Netzwerkspeicher Geräte bieten außer der schnellen Schnittstellen Anbindung an das Netzwerk einige Funktionen, um den Anwender bei der Konfiguration von Benutzerberechtigungen oder Zugriffen von unterschiedlichen Betriebssystemen zu helfen.

Worauf muss bei einer NAS-HDD / NAS-SSD geachtet werden?

Damit eine Festplatte für mehrere Rechner im Netzwerk erreichbar ist, muss diese etliche unterschiedliche Dienste beherrschen, da viele Betriebssysteme auf andere Standards setzen. So werden z.B. dateibasierte Netzwerkprotokolle wie SMB, NFS und CIFS unterstützt, aber auch Netzwerkprotokolle wie iSCSI und FCoE.
Netzwerkspeicher benötigen keinen zusätzlichen PC / Rechner um die NAS-HDD zur Verfügung zu stellen, sie arbeiten autonom im Netzwerk. Als Festplatte kann eine HDD (Hard Drive Disk) oder eine SSD (Solid State Drive) dienen, diese gibt es in den Größen 2,5" (2,5 Zoll) und 3,5" (3,5 Zoll).

Welche Punkte müssen vor einem Kauf beachtet werden?

NAS, dies ist der Standard der Zukunft, wenn es um die Datenverteilung im Netzwerk geht. Hierfür gibt es entsprechende Server zu kaufen, doch diese müssen auch mit den passenden Festplatten bestückt werden. Was ist also beim Kauf einer solchen Platte zu beachten und welche Kriterien müssen diese Systeme unbedingt erfüllen? Hier sollen zu diesem Thema einige Antworten geliefert werden.

Welche Rolle spielt die Geschwindigkeit bei einer NAS-Festplatte?

Sowohl beim Datentransfer als auch bei der Umdrehungszahl kommt es auf die Geschwindigkeit an. Eine NAS-Festplatte sollte in jedem Fall mit einem S-ATA-Anschluss versehen sein. Hier sollte darauf geachtet werden, dass die Datenübertragungsrate bei mindestens 6 MBit/s liegt. Auch die Zugriffszeit des Lesekopfes sollte den Wert von 15 ms in keinen Fall übersteigen. Natürlich sind solche Werte bei einer Speicherdichte von mehreren TB nicht immer gewährleistet. Somit sollte auch der Cache die Marke von 64 MB nicht unterschreiten.
Wer eine adäquate Festplatte möchte, sollte zudem darauf achten, dass diese aus dem Standby nicht mehr als 25 ms benötigt, um wieder aktiv zu werden. Ansonsten kann dies den Datentransfer sehr beeinträchtigen. Der dauerhafte Wert sollte bei einem Mindestdurchsatz von 150 MBit/s liegen. Nur dann werden Daten über das Netzwerk flüssig gestreamt.
Die Arbeitstemperatur sollte mit einem Wert von 70 Grad angegeben sein. Für die meisten Server ist dies die maximale Betriebstemperatur. Andere Modelle sind gar bis zu 100 Grad ausgelegt. Wer zudem eine besonders robuste Festplatte sein Eigen nennen möchte, der sollte darauf achten, dass die Festplatte eine Erschütterung von zumindest 60G übersteht. Somit kann man sich sicher sein, dass die Daten auf der Festplatte vor Verlust geschützt sind.

Wozu dient ein integrierter Chip in der NAS-HDD?

Wer noch mehr Sicherheit möchte, der kann auch auf Modelle zurückgreifen, die mit einem speziellen Datenchip ausgerüstet sind. Auf diesem wird eine Schattenkopie der Festplatte erstellt, die bei einem Lagerschaden wiederhergestellt werden können. Allerdings sind solche Gerät eher in Firmen im Einsatz und im Preis sehr gehoben. Die Anschaffung einer solchen Festplatte lohnt sich nur bei sehr wichtigen Daten oder im Arbeitsumfeld.